Potenzialanalyse und Assessment

Stärken motivierend einsetzen!

Wir arbeiten mit der MotivStrukturAnalyse (MSA)R, die auf wissenschaftlicher Basis entwickelt wurde, um die persönliche GrundMotiv-Struktur eines Menschen darstellen zu können. Mittels eines Internet gestützten Fragebogens wird die individuelle Motivstruktur des Menschen erfasst. Dabei finden neurowissenschaftliche Erkenntnisse u. a. aus der „Positiven Psychologie“ und der jüngeren Motivationsforschung Berücksichtigung. Nach international geltenden testtheoretischen Maßstäben sind die Ergebnisse valide, wiederholbar und zuverlässig.

Das etwa 35-seitige MSA-MotivProfil informiert über die individuellen GrundMotive, die bei allen Menschen zum Teil genetisch vererbt, bzw. in den ersten Lebensjahren „erworben“ wurden. Aussagen zur persönlichen Typologie und zu den Motiv- Kombinationen des Menschen sind ergänzend möglich. Genauso eine Team-Auswertung für bis zu 20 Teilnehmer. Der Fragebogen ist in 30 Min zu beantworten und liegt in Deutsch, Englisch und Französisch vor.

Was wird mit der MotivStukturAnalyse MSA® ausgewertet?

Das MSA-MotivProfil beschreibt die bipolare Ausrichtung der 18 GrundMotive des Menschen. Die MSA hilft, die eigenen Motive bewusst und besser zu erkennen und einzuschätzen. Die Beschreibung von Einstellungen und Vorstellungen machen ein Verhalten in verschiedenen Situationen vorhersagbar. Die MSA setzt somit dort an, wo Fähigkeiten, Fertigkeiten, Zeugnisse und Erfahrungen, wo Kompetenzen und Verantwortungsbereiche aufhören.

Einsatz der MSA in der systematischen Personalarbeit:

Standortbestimmung: Die eigene MotivStruktur, die starken individuellen MotivAusprägungen zu (er) kennen, Stärken und Einstellungen bewusst wahrnehmen und verstehen und deren Bedeutung für den Umgang mit anderen Personen. Nur wer sich selbst kennt, kann seine Potenziale – beruflich wie privat – insbesondere jedoch in Fach- und Führungsfragen richtig einsetzen und nutzen.
Führen – Fördern – Fordern: Mit der MSA können die Mitarbeiter individuell geführt und angesprochen werden. Kompetenzen, Verantwortungsbereiche und Karriere Entwicklungen können an den persönlichen Einstellungen und Vorstellungen der Mitarbeiter ausgerichtet werden.
Kommunikation und Team- Verhalten: Anhand der unterschiedlichen MotivStruktur kann ein Team optimal zusammengestellt werde. Neben den Fähigkeiten des Einzelnen können auch die individuellen Einstellungen für eine optimale Team- Zusammensetzung Berücksichtigung finden.
Mitarbeiter Auswahl und Positionierung: Die MSA gibt einen Einblick in das Verhalten und die Einstellungen des Bewerbers. Neben den gesuchten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen können Hinweise z. B. zur Belastbarkeit, Veränderungsbereitschaft und Sozialkompetenz den Entscheidungsprozess abrunden.

Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht
als der Pessimist – jedoch er lebt viel froher!
Charly Rivel